FC ELLIKON/MARTHALEN

01-04-2017, 1. Mannschaft Herren
Marthalen - Neunkirch
3:1 (1:1)

________________________________________________________________________________________________________________________________

Marthalen besiegt Neunkirch nach einer eher durchzogenen Leistung mit 3:1 und startet somit zumindest resultatmässig optimal in die Rückrunde.

Harziger Start in die Partie

Am Samstagabend war es endlich soweit. Nach einer dreimonatigen Vorbereitung und einem erfolgreichem Trainingslager auf Gran Canaria pfiff der Schiedsrichter den ersten Ernstkampf des neuen Kalenderjahres in der heimischen Wyland-Arena an. Von der Leichtigkeit und Unbeschwertheit, welche man noch im letzten Testspiel auf den Kanaren gesehen hatte, war jedoch leider nicht viel übrig geblieben. In der Startviertelstunde hatte man auf Seiten der Marthaler zwar einige gute Offensivaktionen, mit zunehmender Spieldauer gewann aber Neunkirch physisch die Überlegenheit. Was die beiden Mannschaften spielerisch auf dem Spielfeld zu bieten hatten, war für die Zuschauer sicherlich kein fussballerischer Leckerbissen, immerhin durfte das heissblütige Heimpublikum nach einer halben Stunde die Führung bejubeln. Ein schöner Angriff über die linke Angriffsseite endete in einem Flachpass von Wiggenhauser auf Bosshardt, welcher mit letztem Einsatz das Laufduell gegen einen Verteidiger gewann und den Ball ins Tor grätschte. Leider brachte die Führung nicht wirklich Ruhe in das Spiel der Weinländer, nach wie vor agierte man in den Zweikämpfen und bei zweiten Bällen zu passiv. So kamen die Klettgauer nicht unverdient noch vor der Pause zum Ausgleichstreffer, weil die Zuordnung in der Defensive der Marthaler abermals nicht passte und ein Mittelfeldspieler ungestört auf Torhüter Nastevski zulaufen konnte.

Späte Tore trotz Marthaler Chancenplus

Selbstredend war Trainer Dani Fehlmann mit dem gezeigten Auftritt seiner Mannschaft nicht zufrieden. Obwohl man im ersten Durchgang mehr Torabschlüsse als Neunkirch verzeichnete und die etwas feinere Klinge führte, liess man dem Gegner zu viel Zeit im Spielaufbau und konnte somit die gefährlichen Steilpässe nicht verhindern. Die Marthaler versuchten zwar in der zweiten Halbzeit dem physischen Spiel der Gäste etwas besser entgegenzuhalten, allerdings gelang dies nicht wirklich erfolgreich. In der Folge plätscherte das Spiel vor sich hin, eine erneute Führung des FC E/M wäre aber durchaus möglich gewesen. Der Torhüter des FC Neunkirch, bester Klettgauer auf dem Platz, hatte aber etwas dagegen und parierte mehrmals, wie auch schon in der ersten Halbzeit, ganz stark. In der 78. Minute bewies dann aber Trainer Fehlmann ein gutes Händchen und wechselte Team-Oldie Florian Eugster ein. Nach nur wenigen Minuten und wohl mit dem ersten Ballkontakt köpfte der grossgewachsene Eugster einen Eckball dann wuchtig in die weite Torecke zur erlösenden Führung. Doch auch in den letzten Spielminuten bekundeten die Marthaler Mühe mit dem physischen Spiel der Klettgauer und beanspruchten kurz vor Schluss Glück, als ein Nachschuss aus dem Gewühl an den Aussenpfosten klatschte. Besser machte es Matchwinner Eugster auf der Gegenseite, der nach einem Schuss von Bosshardt goldrichtig stand und mit dem 3:1 den Schlusspunkt hinter diese Partie setzte.

Hauptsache gewonnen

Nach Schlusspfiff war die Erleichterung auf Seiten der Weinländer gross. Sicherlich ist man aufgrund der grösseren Anzahl Torchancen nicht unverdienter Sieger dieser Partie, jedoch hätte das Spiel auch gut auf die andere Seite kippen können. Nun gilt es den Schwung mitzunehmen und die sowieso schon gute Stimmung in der Mannschaft weiter aufrecht zu erhalten. Nächster Gegner und ein echter Prüfstein wird am kommenden Wochenende dann die SV Schaffhausen 2 (Tabellenführer) sein.

 

Ellikon/Marthalen – Neunkirch 3:1 (1:1)

Wyland-Arena. - Tore: 29. Bosshardt 1:0, 36. Wehrli 1:1, 81. Eugster 2:1, 90. Eugster 3:1 - Ellikon/Marthalen: M. Nastevski, O. Meerstetter, Roduner (67. N. Meerstetter), Kümin, Saia, Wiggenhauser, D. Nastevski, Hamza (72. Virijevic), Jung (88. Tunkel), Zuber (78. Eugster), Bosshardt – Nicht eingesetzt: Kammerer (Ersatztorhüter) - Abwesend:  Rapold, Doujak (alle verletzt), Müller, Gebendinger, Mesonero (Arbeit/Militär) - Marthaler Verwarnungen: keine

Autor/-in: T. Zuber


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.