FC ELLIKON/MARTHALEN

08-04-2017, 1. Mannschaft Herren
SV Schaffhausen 2 - FC Ellikon/Marthalen 1
4:1 (2:1)

________________________________________________________________________________________________________________________________

Marthalen fand gegen die überlegene SV Schaffhausen nie richtig ins Spiel und kassierte schliesslich eine 1:4 Niederlage.

Fehlstart von Marthalen

Trotz sommerlich warmen Temperaturen auf dem Kunstrasen in Schaffhausen wurden die Gäste aus dem Weinland kalt erwischt. Es waren noch keine zwei Minuten gespielt, da zappelte der Ball bereits ein erstes Mal im Netz von Torhüter Nastevski. Dieser trug am Gegentor jedoch die geringste Schuld, zuvor liess die Marthaler Mannschaft in der Defensive jegliche Ordnung vermissen und eine seitliche Hereingabe konnte am zweiten Pfosten verwertet werden. Auch in der Folge zeigte sich der FC E/M stark verunsichert und man hatte Glück, dass nach einem kapitalen Ballverlust in der Innenverteidigung nicht das zweite Gegentor fiel. Bitter für die Gastgeber aus Schaffhausen, denn im direkten Gegenangriff konnte Bosshardt für Marthalen ausgleichen, nachdem ein Torabstoss von Dimitar Nastevski per Kopf verlängert wurde. Damit wurde die beste Phase der Weinländer eingeläutet. Endlich war man körperlich präsent, gewann die Zweikämpfe, spielte geradlinig nach vorne und kam somit auch zu mehreren vielversprechenden Torabschlüssen. Leider wurde diese gute Phase der Marthaler in der 25. Minute jäh beendet. Nach einem Vorstoss der Schaffhauser gelang es den Weinländern in mehreren Anläufen nicht, den Ball aus dem Gefahrenbereich zu klären und schliesslich köpfte ein Stürmer der SVS nach einer Flanke freistehend zur erneuten Führung ein. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel, Marthalen war zwar bemüht, bracht aber Nichts erwähnenswertes mehr zu Stande.

Letztlich souveräner Sieg der SVS

In der Pausenbesprechung war man sich einig, dass trotz des schwachen Auftritts aufgrund des Pausenresultates noch alles möglich ist. Und tatsächlich stand man zu Beginn der zweiten Halbzeit in der Defensive merklich sicherer und liess vorerst keine Chancen der Gastgeber zu. Die SV Schaffhausen präsentierte sich jedoch sehr abgeklärt und verwaltete den Vorsprung mehrheitlich auf souveräne Art und Weise. Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit brachte sich der FC E/M dann selbst um einen möglichen Punktgewinn. Ein missglücktes Dribbling in der Innenverteidigung führte zum Ballverlust und anschliessend zum dritten Tor der Schaffhauser, die dieses Geschenk natürlich dankbar annahmen. Die letzten 20 Minuten des Spiels boten nicht mehr allzu viel, Höhepunkt war der direkt verwandelte Freistoss der Gastgeber zum 4:1 Schlussresultat.

Fader Nachgeschmack

Obwohl die SV Schaffhausen die klar bessere Mannschaft war und das Spiel letztlich verdient gewonnen hat, haftet der Partie auf Marthaler Seite ein etwas fader Nachgeschmack bei. Gleich mehrmals konnte die Weinländer Offensive alleine auf den gegnerischen Torhüter zulaufen, ohne dabei aber Zählbares herauszuholen. Dass am kommenden Wochenende aufgrund Ostern kein Spiel stattfindet kommt für Marthalen nicht ungelegen, denn das Verhalten in der Defensive muss nach fünf Gegentoren in zwei Spielen merklich verbessert werden.

SV Schaffhausen - Ellikon/Marthalen 4:1 (2:1)

Sportplatz Bühl. - Tore: 1. 1:0, 11. Bosshardt 1:1, 24. 2:1, 63. 3:1, 82. 4:1 - Ellikon/Marthalen: M. Nastevski, O. Meerstetter, Roduner (79. Müller), Kümin (30. N. Meerstetter), Saia, Wiggenhauser, D. Nastevski, Hamza (60. Hertli), Jung (60. Keller), Zuber (79. Eugster), Bosshardt – Nicht eingesetzt: Abwesend:  Rapold, Doujak, Meier (alle verletzt), Gebendinger, Kammerer Mesonero (Arbeit/Militär) - Marthaler Verwarnungen: 76. Saia (Reklamieren)

Autor/-in: T. Zuber


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.