FC ELLIKON/MARTHALEN

20-05-2017, 1. Mannschaft Herren
FC Feuerthalen - FC Ellikon/Marthalen
1:2 (0:2)

_______________________________________________________________________________________________________________________________

Ein vor allem in der zweiten Halbzeit hektisches Wyland-Derby gewinnt der FC E/M mit 2:1.

Verdiente Führung zur Pause
Die Ausgangslage der beiden Mannschaften hätte vor dem Spiel nicht unterschiedlicher sein können. Die Gäste aus Marthalen konnten ohne Druck in diese Partie gehen, Feuerthalen hingegen kann im Abstiegskampf jeden Punkt gebrauchen. Nichtsdestotrotz gingen auch die Marthaler motiviert in das Spiel, so hat man doch letzte Saison im Aufstiegsrennen eine bittere und womöglich entscheidende Niederlage gegen den FCF erlitten. Der FC E/M startete dann auch dominant in die Partie und riss sofort die Spielkontrolle an sich. Wie schon gegen Beringen überzeugten die Marthaler mit einem ruhigen, geduldigen und überlegtem Spielaufbau, um dann bei sich bietender Gelegenheit blitzschnell in die Offensive umzuschalten. Nach 19 Minuten und mehreren guten Vorstössen markierten die Gäste das dem Spielverlauf entsprechende Führungstor. Nach einer Ballstafette setzte sich Bosshardt im Strafraum durch und der abgelenkte Schuss des Stürmers fand den Weg vorbei am Torhüter ins Netz. Auch nach dem Gegentreffer fand Feuerthalen kein Rezept gegen das Marthaler Spiel und lief mehrheitlich dem Ball hinterher. Nach einer halben Stunde Spielzeit konnten die Gäste ihre Führung ausbauen. Nach einer Balleroberung wurde sogleich der Gegenangriff lanciert und von Remo Hamza per herrlichen Weitschuss in die obere Torecke abgeschlossen. Mit der doppelten Führung pfiff der Schiedsrichter dann auch zum Pausentee.

Hektische Schlussphase
Auf Seiten der Marthaler war man sich bewusst, dass Feuerthalen in der zweiten Halbzeit eine Schippe drauflegen musste, und dass eine 2:0 Führung einem eine trügerische Sicherheit geben kann. Tatsächlich raffte sich die Heimmannschaft, welche bisher eine ansprechende Rückrunde spielen, nach Wiederbeginn nochmals auf und kam besser in Spiel. Vorläufig konnte sich die in diesem Spiel grundsätzlich gut organisierte Defensive der Marthaler schadlos halten, allerdings musste man dem Gegner mit fortlaufender Spieldauer die ein oder andere Torchance zugestehen. Vor allem im Spielaufbau tat sich der FC E/M schwer, weil sich die Spieler nicht mehr ausreichend freiliefen und mehrmals einfache Pässe ihr Ziel nicht fanden. Trotzdem hatten die Gäste beste Chancen, um ihre Führung auszubauen und das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Stattdessen läutete dann ein gerechtfertigter Elfmeter für Feuerthalen die hektische Schlussphase ein, als Torhüter Nastevski bei einer Faustabwehr im Strafraum einen Gegenspieler umrannte. Der Feuerthaler Schütze scheiterte zwar am Pfosten, trotzdem gab diese Szene dem Heimteam nochmals Aufwind. In der 86. Minute gelang dem FCF dann tatsächlich der Anschlusstreffer gegen etwas müde wirkende Marthaler. Die emotionalen letzten Minuten brachten ausser sinnlose Wortgefechte Nichts mehr ein und so feierte Marthalen einen für die Köpfe wichtigen Derbysieg.

Revanche geglückt
Erste Halbzeit top, zweite Halbzeit mässig: So lässt sich die Partie aus Marthaler Sicht kurz und bündig zusammenfassen. Trotzdem ist die Stimmung in der Mannschaft sehr gut und man freut sich bereits auf das nächste Heimspiel (hoffentlich wieder mit unseren Honks, wir haben euch vermisst) nächstes Wochenende gegen den FC Winterthur 2.

Feuerthalen - Ellikon/Marthalen 1:2 (0:2)

Schwarzbrünneli. - Tore: 19. Bosshardt 0:1, 29. Hamza 0:2, 86. 1:2 Hürlimann - Ellikon/Marthalen: M. Nastevski, O. Meerstetter, Roduner, Zuber (89. Kümin), N. Meerstetter, Müller, D. Nastevski, Hamza, Wiggenhauser (54. Jung), Meier (74. Brewe), Bosshardt – Nicht eingesetzt: Meister (Ersatztorhüter) - Abwesend:  Rapold, Doujak, Saia (alle verletzt), Tunkel, Mesonero (Militär), Kammerer, Gebendinger, Virijevic (Privat) - Marthaler Verwarnungen: 80. N. Meerstetter (Unsportlichkeit)

Autor/-in: T. Zuber


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.