FC ELLIKON/MARTHALEN

10-06-2017, 1. Mannschaft Herren
FC Ellikon/Marthalen - FC Elgg
3:0 (0:0)
  • 19030585_1098196886991188_198104367427345329_n

________________________________________________________________________________________________________________________________

Im letzten Heimspiel von Trainer Dani Fehlmann zeigte seine Mannschaft einen souveränen Aufritt und siegte 3:0.

Trotz Überlegenheit keine Treffer vor der Pause
Die Partie gegen den FC Elgg stand von Anfang an unter speziellen Vorzeichen. Direkt vor dem Spiel der ersten Mannschaft sicherte sich die zweite Mannschaft des FC E/M mit einem Sieg im letzten Spiel den Aufstieg in die 4. Liga! Herzliche Gratulation!!! Zudem stand an diesem Samstag Dani Fehlmann zum letzten Mal nach fünf Jahren als Trainer der ersten Mannschaft an der Seitenlinie in der Wyland-Arena. Und als Zugabe fand noch der Abschied von Nemanja Virijevic statt, der nach vielen Jahren in der ersten Mannschaft per Ende Saison die Fussballschuhe an den Nagel hängt. Folglich lief dann die Matchvorbereitung auch etwas ungewöhnlich ab, war doch der Zuschaueraufmarsch und die euphorische Aufstiegsstimmung etwas ansteckend. Nichtsdestotrotz starteten die Platzherren bei heissen Temperaturen konzentriert in die Partie und rissen das Spieldiktat sofort an sich. Der Gast aus Elgg, bei dem es wie beim FC E/M um Nichts mehr ging, liess sich sehr weit zurückfallen und operierte ausschliesslich mit weitgeschlagenen Bällen. Gegen die massierte Defensive taten sich die Marthaler anfangs etwas schwer, zu guten Offensivaktionen zu kommen. Die Mannschaft zeigte sich aber geduldig und lancierte Angriff für Angriff, allerdings blieben alle Versuche bis zur Pause ohne Torerfolg. Einem Treffer am nächsten kam Bosshardt, als er eine Flanke von Virijevic an die Torlatte köpfte. Diese und weitere gute Aktionen stimmten die Marthaler positiv für die zweite Halbzeit.

Marke geknackt: 30 Saisontore
Die zweite Halbzeit begann dann optimal für die Weinländer. Bereits in der 46. Minute erlöste Stürmer Bosshardt seine Farben mit der verdienten Führung. Das Zuspiel hatte zuvor Colin Jung auf akrobatische Art und Weise gegeben. Marthalen blieb auch nach dem Treffer die aktivere und spielbestimmende Mannschaft und belohnte sich in der 58. Minute dafür. Der starke Aussenverteidiger N. Meerstetter trieb den Ball vorwärts und kam via Doppelpass mit Bosshardt im Strafraum zum Torschuss, welcher platziert in der unteren Torecke einschlug. Danach erwies die Wyland-Arena Nemi Virijevic die Ehre und der Spieler wurde unter tosendem Applaus ausgewechselt. Der Sieger der Partie wurde zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in Frage gestellt, zu harmlos agierte Elgg an diesem Nachmittag. Für den letzten Höhenpunkt des Spiels war dann nochmals Bosshardt besorgt. Minuten zuvor noch an der Latte gescheitert, erzielte der Stürmer in der 74. Minute den dritten Treffer der Partie. Damit steht der beste Stürmer der Liga bei bemerkenswerten 30 Toren in 21 Spielen, den Applaus der Wyland-Arena hatte er sich dafür redlich verdient.

Starke Heimbilanz
In der Rückrunde hat der FC E/M fünf von sechs Heimspiele gewonnen und ein Mal unentschieden gespielt. Zudem hat sich das Team von Dani Fehlmann im Spielaufbau stark verbessert und kam gegen Elgg auf gefühlte 75% Ballbesitz. Nun gilt es die Rückrunde versöhnlich abzuschliessen und im letzten Saisonspiel gegen Phönix Seen einen Sieg einzufahren.

FC Ellikon/Marthalen – FC Elgg 3:0 (0:0)

Wyland-Arena. - Tore: 46. Bosshardt 1:0, 58. N. Meerstetter 2:0, 74. Bosshardt 3:0 - Ellikon/Marthalen: M. Nastevski, O. Meerstetter, Zuber, Kümin (84. Roduner), N. Meerstetter (76. Candelieri), Virijevic (66. Tunkel), Müller, D. Nastevski, Jung, Wiggenhauser, Bosshardt – Abwesend:  Rapold, Doujak, Meier, Hamza, F. Eugster (alle verletzt), Mesonero (Militär), Gebendinger, Kammerer (Privat), Saia (gesperrt)

Autor/-in: T. Zuber


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.