FC ELLIKON/MARTHALEN

19-08-2017, 1. Mannschaft Herren
FC Ellikon/Marthalen - FC Centro Gallego
3:5 (0:0)

 


Nicht der gewünschte Start in die Meisterschaft für den FC Ellikon/Marthalen. Punkte gab es zwar zuhauf, doch leider in der Strafpunkte-Spalte. Die entscheidenden Zähler nahm Aufsteiger Centro Gallego mit nach Haus.

Die erste Halbzeit der neuen Saison ist sehr zackig erzählt: Beide Mannschaften zeigten sich bemüht – wenn auch etwas verkrampft –, kamen zu Chancen, blieben aber ohne Torerfolg. Hälfte Nummer 2 hatte dafür umso mehr Fleisch am Knochen. Unter der Leitung des höchst zweifelhaften Unparteiischen entstand ein ereignisvolles Hin und Her. Gestartet wurde der Reigen von Loris Bosshardt, der die Platzherren nach einem überzeugend vorgetragenen Konter in Führung brachte. Die nötige Stabilität verlieh diese den Marthalern allerdings nicht und so vermochten die Gäste das Spiel zu drehen. Nach dem 2:1 kam es für Centro gar noch besser, denn Dario Saia handelte sich die zweite Gelbe Karte und damit den ersten Platzverweis seiner Karriere ein. Doch erneut schlug das Stimmungspendel in die unerwartete Richtung aus. In Unterzahl entwickelte der FC E/M plötzlich wieder Drive und holte sich gar die Oberhand im Spiel zurück. Prägender Akteur dabei war Nici Meerstetter, der erst ein Eigentor provozierte und dann zum 3:2 die mustergültige Vorarbeit von Pascal Rapold verwertete.

Abermals machte das vielzitierte Momentum, was es wollte. Wer nun erwartete, dass die Gäste aus Schaffhausen einbrechen würden, wurde sehr schnell enttäuscht. Der Aufsteiger glich umgehend aus und zeigte danach, wie potent dessen Offensivabteilung sein kann. Begünstigt durch den zweiten Platzverweis gegen die Marthaler – Remo Hamza sah ebenso zum zweiten Mal Gelb – schob Centro Gallego noch zwei Tore nach und durfte sich so zum Auftakt gleich über einen Dreier freuen.

Für die Weinländer dagegen gilt es, die Leistung so schnell wie möglich zu verarbeiten, denn kommendes Wochenende kommt es in der Wyland-Arena (Samstag, 19.00 Uhr) bereits zum nächsten heissen Fight gegen Thayngen.


Wyland-Arena. – Tore: 48. Bosshardt 1:0, 53. Panic 1:1, 60. Panic 1:2, 62. D. Nastevski 2:2, 73. N. Meerstetter 3:2, 76. Ademi 3:3, 80. Panic 3:4, 88. Panic 3:5

Ellikon/Marthalen: M. Nastevski, O. Meerstetter, Roduner, Eggli, Saia, N. Meerstetter, Wiggenhauser, D. Nastevski, Hamza, Rapold, Bosshardt - Einwechslungen: Jung, Doujak, Stadler - Abwesend: Mesonero (Militär), Müller, Zuber (Privat), Meier (verletzt) - Nicht eingesetzt: Kümin, Kammerer

Autor/-in: D. Roduner


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.