FC ELLIKON/MARTHALEN

03-09-2017, 1. Mannschaft Herren
FC Oberwinterthur - FC Ellikon/Marthalen
2:1 (1:1)

Gegen den FC Oberwinterthur setzt es für den FC E/M eine ärgerliche 2:1 Niederlage ab.

Gefällige erste Halbzeit

Bei bestem Fussballwetter und einer schönen Kulisse mit zahlreichen Fans aus dem Weinland fand der Gast aus Marthalen sofort in die Partie. Man war nahe an den Gegenspieler dran und kam in der Offensive schon bald zu ersten Abschlussversuchen. Weil aber auch der FC Oberwinterthur munter nach vorne spielte entwickelte sich ein ausgeglichenes und animiertes Spiel. Nach 20 Minuten gelang dem Heimteam die Führung, als mit einem Doppelpass die gesamte Hintermannschaft der Marthaler ausgehebelt wurde. Die Weinländer steckten den Rückstand aber gut weg und suchten ihr Glück sofort wieder in der Offensive. Vorerst schaute aus den vielen Aktionen aber noch nichts Zählbares heraus, einem Tor am nächsten kam Remo Hamza, dessen Freistoss aber nur an die Latte klatschte. Einmal musste aber auch Torhüter M. Nastevski sein ganzes Können auspacken, als er bereits auf dem Rücken liegend den Ball noch aus dem Gefahrenbereich fischte. Erst kurz vor der Pause belohnte sich der FC E/M mit dem längst überfälligen und verdienten Ausgleich. Nach einer Balleroberung wurde schnell Pascal Rapold am Flügel lanciert, dieser nutze seine Schnelligkeit aus und netzte nach einem gelungenem Dribbling ein. Mit diesem Resultat endete dann auch die erste Halbzeit, in welcher sich die Weinländer ein Chancenplus erarbeiten konnten.

Ein Schuss, ein Treffer

Nach der Pause konnten sich beide Mannschaften deutlich weniger Chancen erarbeiten und das Spiel fand mehrheitlich im Mittelfeld statt. Während der gesamten zweiten Halbzeit liess die Marthaler Hintermannschaft eigentlich keine gefährliche Aktion des Gegners zu, leider mit einer spielentscheidenden Ausnahme. In der 65. Minute und nach einem Ballverlust im Mittelfeld schüttelte ein Winterthurer mehrere Marthaler ab und traf mit dem ersten Torschuss der Halbzeit zur erneuten Führung. Anschliessend verteidigte das Heimteam das Resultat mit Mann und Maus. Der FC E/M versuchte zwar mit allen Mitteln nochmals ein Tor zu erzielen, wirklich zwingende Chancen konnten aber nicht mehr herausgespielt werden. Bei einem Freistoss für Marthalen bekundete Oberwinterthur Glück, als der Schuss von D. Nastevski nur an die Querlatte prallte.

Schlechter Lohn für eine gute Leistung

Aufgrund der Spielanteile und der erbrachten Leistung auf dem Platz hätte Marthalen einen Punkt verdient. Nun muss diese ärgerliche Niederlage schnell verdaut und im nächsten Spiel gegen Neunkirch den zweiten Saisonsieg eingefahren werden.


Hegmatten. - Tore: 20. 1:0, 40. Rapold 1:1, 65. 2:1 - Ellikon/Marthalen: M. Nastevski, O. Meerstetter, Kümin, Eggli (70. Jung), Saia, Roduner (15. Wiggenhauser), D. Nastevski, Hamza (75. Tunkel), N. Meerstetter (80 Meier), Rapold, Bosshardt – Nicht eingesetzt: Zuber - Abwesend: Doujak, Mesonero, Gebendinger, Müller

Autor/-in: T. Zuber


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.