FC ELLIKON/MARTHALEN

26-09-2017, 1. Mannschaft Herren
FC Tössfeld - FC Ellikon / Marthalen
1:2 (0:2)

 


Die erste Mannschaft des FC Ellikon/Marthalen verdiente sich mit einem knappen 2:1 auswärts gegen den FC Tössfeld drei Punkte. Ausschlaggebend dafür waren für einmal der generöse Einsatz und die Zweikampfbereitschaft.

Dass sich das Spiel der Marthaler von den bisherigen Auftritten in der laufenden Saison unterscheiden würde, wurde früh augenfällig. Bereits in der 6. Minute brachte Loris Bosshardt die Gäste in Front. Die Vorarbeit für den Goalgetter lieferten Luc Meier und Neo-Flügelflitzer Remo Hamza. Anstatt nach dem Tor in Unordnung zu verfallen, blieb der FC E/M auf dem Talgut gut sortiert und behielt gegen den Aufsteiger die Spielkontrolle. Die 1:0-Führung hatte Bestand, weil die Offensivaktionen mit einer Prise zu viel Hast vorgetragen wurden. Tössfeld kam nach einer halben Stunde besser ins Spiel und näherte sich dem Ausgleich, doch just in der Phase schlug Nici Meerstetter zu und erhöhte mit seinem sehenswerten «Strich» zugunsten der Gäste.

Mit dem 0:2 auf der imaginären Anzeigetafel wurde die zweite Hälfte in Angriff genommen, in der sich die Gastgeber offensichtlich etwas vorgenommen hatten. Anstatt sich durch die Mitte kombinieren zu wollen, suchten die Winterthurer nun vermehrt die Schnittstellenbälle direkt in die Spitze. Die Defensive der Marthaler wurde dadurch mehr gefordert, wehrte sich aber in den meisten Fällen gekonnt. Am meisten Gefahr erzeugte Tössfeld noch immer mit Standards. Für den aufgrund der Leistungssteigerung verdienten Anschlusstreffer war ein Penalty nötig, der in der 67. Minute sicher verwandelt wurde. Dieser spornte das Heimteam noch mehr an. In der nun zunehmenden Hektik liessen die Weinländer teilweise etwas die Cool- und Cleverness vermissen, hielten dafür kämpferisch umso besser dagegen. Kein Zweikampf wurde ausgelassen. Offensiv konnten – auch dank der starken Bank – immer wieder Nadelstiche gesetzt werden, doch der Befreiungsschlag wollte nicht gelingen. Folgen hatte das glücklicherweise keine, weil der eigene Kasten bis zum Schlusspfiff verriegelt werden konnte.

Nach dem erkämpften dritten Saisonsieg geht es für die Marthaler Schlag auf Schlag weiter. Es warten weitere drei Pflichtspiele in den kommenden zehn Tagen. Als nächstes am Samstag der «Strafpunkte-Spitzenkampf» gegen NK Dinamo Schaffhausen. Anpfiff in der Wyland-Arena um 18.00 Uhr.


Tössfeld – Ellikon/Marthalen 1:2 (0:2)

Talgut, Winterthur. – Tore: 6. Bosshardt 0:1. 38. N. Meerstetter 0:2. 67. Sabani (Foulpenalty) 1:2. – Marthaler Verwarnungen: Tunkel, M. Nastevski, D. Nastevski, Wiggenhauser. – Ellikon/Marthalen: M. Nastevski; Tunkel, Kümin, O. Meerstetter; Hamza, Roduner, D. Nastevski (79. Stadler), Eggli, N. Meerstetter (72. Wiggenhauser); Meier (69. Rapold), Bosshardt (90. P. Hertli). – Abwesend: Doujak, Mesonero, Gebendinger, Saia, Müller, Zuber.

Autor/-in: D. Roduner


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.