FC ELLIKON/MARTHALEN

14-10-2017, 1. Mannschaft Herren
FC Ellikon/Marthalen - SV Schaffhausen
3:0 (1:0)

 


Trotz einem nicht in allen Belangen überzeugenden Auftritt gewinnt Marthalen gegen die SV Schaffhausen letztlich klar mit 3:0.

Knappe Führung zur Pause
Wie schon vor einer Woche in Büsingen konnte Trainer Guadagnino auch in Heimspiel gegen die SV Schaffhausen wegen zahlreicher Spielerabsenzen nur auf ein schmales Kader zurückgreifen. Nichtsdestotrotz startete die Heimmannschaft druckvoll in die Partie und kam bereits früh zu guten Tormöglichkeiten. Leider liess die Offensivabteilung etwas die Kaltschnäuzigkeit vermissen und so dauerte es bis zur 20. Minute, ehe die Angriffsbemühungen der Marthaler belohnt wurden. Nach einem klaren Foulspiel des letzten Schaffhauser Verteidigers schnappte sich Dimitar Nastevski den Ball und verwertete den fälligen Freistoss mit einem strammen Schuss in die Torwartecke. Der Gast aus Schaffhausen kann sich in dieser Situation sogar glücklich schätzen, dass die klare Notbremse unbestraft blieb. Nach der verdienten Führung konnten die Weinländer ihr Leistungsniveau aber nicht halten und die SVS kam besser ins Spiel, riss zeitweise sogar das Spieldiktat an sich. Wirklich klare Torchancen blieben auf Seiten der Schaffhauser aber Mangelware und so war es der Gästetorhüter, welcher sich kurz vor der Pause nochmals auszeichnen konnte. Nach einem Kopfball von Bosshardt rettet der Schlussmann mirakulös und hielt somit das knappe 1:0 zur Pause fest.

Schaffhausen macht das Spiel, Marthalen die Tore
Auch der Auftakt in die zweite Halbzeit glückte den Marthalern gut und in den ersten Minuten war man nahe dran am zweiten Tor. Vor allem über den schnellen Flügelstürmer Rapold wurden immer wieder gefährliche Vorstösse vorgetragen, die Effizienz im Torabschluss liess aber weiterhin zu wünschen übrig. So gelang es der SVS mit zunehmender Spieldauer, wie schon in der ersten Halbzeit, mehr Ballbesitz und damit Spielkontrolle zu erlangen. Marthalen verhielt sich in dieser Phase in den Zweikämpfen zu passiv und gewährte dem Gegner im Mittelfeld zu viel Platz. In der Defensive liess der FCEM am heutigen Tag aber nicht allzu viel anbrennen, auch weil Torhüter M. Nastevski immer dann zur Stelle war, wenn seine Vorderleute nicht mehr eingreifen konnten. Dass Marthalen letztlich einen klaren Sieg einfahren konnte, daran hatte auch die Hintermannschaft der Schaffhauser einen grossen Anteil. In der 72. Minute leistete sich der letzte Verteidiger im dümmsten Moment einen Ausrutscher, der aufmerksame Bosshardt bediente sofort Remo Fässler, welcher locker zum erlösenden 2:0 einschieben konnte. Und nur wenige Minuten später war es erneut Bosshardt, welcher nach einem Misstritt des Verteidigers an den Ball kam und das 3:0 markierten konnte.


FC Ellikon/Marthalen – SV Schaffhausen 3:0 (1:0)

Wyland-Arena. - Tore: 20. D. Nastevski 1:0, 72. Fässler 2:0, 80. Bosshardt 3:0 - Ellikon/Marthalen: M. Nastevski, O. Meerstetter, Kümin, Müller (45. Stadler), Roduner (75. Saia), D. Nastevski, N. Meerstetter, Wiggenhauser, Rapold, Fässler, Bosshardt – Nicht eingesetzt: Hächler (Ersatztorhüter) - Abwesend: Doujak, Mesonero, Gebendinger, Eggli, Zuber, Tunkel, Meier, Jung, Hamza, Tavares

Autor/-in: T. Zuber


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.