FC ELLIKON/MARTHALEN

28-10-2017, 1. Mannschaft Herren
FC Ellikon/Marthalen - FC Töss
3:2 (0:1)

 


In einem vor allem in der zweiten Halbzeit unterhaltsamen Spiel gewinnt der FC EM trotz 0:1 Pausenrückstand gegen den FC Töss verdient mit 3:2.

Nicht viel los in der ersten Halbzeit
Der Spielplan in dieser Saison hat es in sich, denn zum Schluss der Vorrunde treffen die Marthaler ausschliesslich auf Gegner aus dem oberen Tabellendrittel. So war zum letzten Heimspiel mit dem FC Töss der diesjährige Absteiger aus der zweiten Liga zu Gast in der Wyland-Arena. Die Partie war dann in den ersten Spielminuten auch eher von Taktik geprägt, vielversprechende Offensivszenen konnte keine der beiden Mannschaften verzeichnen. Trotzdem konnten die Gäste aus Winterthur nach einer Viertelstunde die Führung bejubeln. Ein weiter Ball kam erst durch die ungenügende Ballverarbeitung der Marthaler Abwehr in die Füsse der Tössemer und der Stürmer netzte nach einer Körpertäuschung mit einem platziertem Flachschuss ein. Damit lag der FC EM wie schon öfters in dieser Saison früh in Rückstand. In der Folge war Marthalen um einen gepflegten Spielaufbau bemüht und die aktivere Mannschaft. Gegen die solid stehende Abwehr der Gäste war aber bis zur Pause, ausgenommen von ein paar Halbchancen, nicht viel auszurichten.

Beste Unterhaltung und ein verdienter Sieg
In den zweiten 45 Minuten entwickelte sich aus einer mässig unterhaltsamen Partie ein spannendes Fussballmatch. Gleich nach Wiederanpfiff schaltete Marthalen im Vergleich zur ersten Halbzeit einen Gang höher und setzte Töss schon früh unter Druck. Bereits in der 52. Minute gelang Bosshardt der Ausgleich. Nach einer Kopfballverlängerung im Mittelfeld tauchte der Stürmer seitlich vor dem Tor auf und spitzelte den Ball vorbei am Torhüter in die Maschen. Erst zum jetzigen Zeitpunkt schien der FC Töss etwas aufzuwachen, die besseren Chancen hatte aber die Heimmannschaft. Dass die Anzeigetafel weiterhin 1:1 anzeigte, daran hatte auch der Winterthurer Torhüter mit zwei unglaublichen Glanzparaden einen grossen Anteil. In der 73. Minute war dann aber auch dieser machtlos, als nach einem langen Ball der Abpraller vor die Füsse von Bosshardt fiel und dieser kaltschnäuzig den Ball in der hohen Torecke versenkte. Nun spielte erstmals in diesem Spiel der FC Töss aktiv nach vorne und liess einige Male seine individuelle Klasse aufblitzen. Gleich nach dem Führungstor der Marthaler landete ein Freistoss an der Querlatte und auch sonst war die Spielweise nun zielstrebiger. Allerdings zeigte sich die Defensive der Weinländer stabil und wenige Minuten vor Spielschluss sorgte Remo Hamza für die Entscheidung. Nach einem öffnenden Pass auf den Flügel flankte Colin Jung den Ball zur Mitte wo Hamza mit einem schönen Flugkopfball reüssierte. Und dieses Tor war extrem wichtig für den FC EM, denn mit der letzten Aktion des Spiels verkürzte Töss nach einem streng gepfiffenen Freistoss aus bester Position noch zum 3:2 Schlussresultat.

Seit dem 3. Spieltag ungeschlagen
Die Serie der Ungeschlagenheit unter Trainer Enzo Guadagnino geht weiter. Seit dem dritten Spieltag und der Niederlage gegen Oberwinterthur hat die Mannschaft nicht mehr verloren. Zum Abschluss der Vorrunde trifft der FC EM nächstes Wochenende auf den FC Beringen. Natürlich will man im Weinland die Herbstrunde mit einem weiteren Punktgewinn und auf dem 2. Tabellenrang abschliessen.


FC Ellikon/Marthalen – FC Töss 3:2 (0:1)

Wyland-Arena. - Tore: 12. 0:1, 52. 1:1 Bosshardt, 73. Bosshardt 2:1, 88. Hamza 3:1, 93. 3:2 - Ellikon/Marthalen: M. Nastevski, O. Meerstetter, Kümin, Müller, Saia, D. Nastevski (85. Eggli), Wiggenhauser, N. Meerstetter (71. Jung), Rapold (81. Tunkel), Meier (51. Hamza), Bosshardt – Nicht eingesetzt: Hächler (Ersatztorhüter) - Abwesend: Doujak, Mesonero, Gebendinger, Roduner, Zuber, Hamza, Tavares, Stadler

Autor/-in: T. Zuber


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.