FC ELLIKON/MARTHALEN

05-11-2017, 1. Mannschaft Herren
FC Beringen - FC Ellikon/Marthalen
5:0 (3:0)

 

Im Verfolgerduell setzt sich Beringen nach drei Toren in der Startviertelstunde am Ende klar mit 5:0 durch und übernimmt den zweiten Tabellenrang vom FCEM.

Startphase verschlafen
Im letzten Spiel der Vorrunde wollte Marthalen den Schwung der vergangenen Wochen mitnehmen und auch gegen Beringen punkten. Allerdings war das Spiel nach einer gespielten Viertelstunde schon beinahe entschieden. Gleich drei Mal hatten die Klettgauer zu diesem Zeitpunkt schon eingenetzt. Den ersten beiden Toren ging jeweils eine Balleroberung mit anschliessendem Steilpass der in der Startphase aufsässigen Beringer voraus. Beim dritten Tor profitierte die Heimmannschaft dann von einem Stockfehler in der Marthaler Verteidigung. Erst nach einer halben Stunde kamen die Weinländer besser ins Spiel, in Verlegenheit brachten sie die Defensive von Beringen aber selten. Offensiver Höhepunkt in der ersten Halbzeit war eine Dreifach-Chance von N. Meerstetter, Bosshardt und Rapold, leider blieben aber alle Abschlüsse ohne Torerfolg.

Zu keiner Reaktion mehr fähig
Trotz des hohen Rückstands zur Pause versuchte Trainer Guadagino mit einigen Wechsel frischen Wind ins Spiel des FCEM zu bringen. Und tatsächlich hatten die Marthaler die Partie in der zweiten Halbzeit im Griff, wohl aber auch, weil sich Beringen eher zurückhielt und sich mehrheitlich aufs Kontern konzentrierte. Trotz mehr Ballbesitz gelang es denn Weinländer aber nicht, gefährliche Aktionen vor dem Tor der Klettgauer zu generieren. Als beste Chance muss man einen gut getretenen Freistoss von Wiggenhauser nennen, welcher vom Torhüter aber gekonnt pariert wurde. Auf der anderen Seite hingegen machte es Beringen besser und konnte in der Schlussphase nochmals zwei Mal reüssieren, auf den Ausgang dieser Partie hatten diese beiden Treffer aber keinen Einfluss mehr.

Gute Vorrunde mit unschönem Abschluss
Natürlich schmerzt diese klare Niederlage zum Abschluss der Vorrunde. Nichtsdestotrotz darf man in Marthalen auf einem gelungenen Herbst und 20 gewonnene Punkte zurückblicken, welche die Mannschaft auf dem 3. Tabellenrang überwintern lassen.


FC Beringen - FC Ellikon/Marthalen 5:0 (3:0)

Grafenstein. - Tore: 5. 1:0, 8. 2:0, 12. 3:0, 85. 4:0, 90. 5:0 - Ellikon/Marthalen: M. Nastevski, O. Meerstetter, Kümin (80. Jung), Müller, Saia, D. Nastevski (50. Roduner), Wiggenhauser, N. Meerstetter (70. Meier), Rapold (61. Tunkel), Hamza (72. Eggli), Bosshardt - Abwesend: Doujak, Mesonero, Gebendinger, Zuber, Tavares, Stadler

Autor/-in: T. Zuber


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.