FC ELLIKON/MARTHALEN

02-10-2016, 1. Mannschaft Herren
FC Beringen - FC Ellikon/Marthalen
4:1 (2:1)

Auch gegen den FC Beringen kommt der FC Ellikon/Marthalen nicht richtig auf Touren und verliert mit 4:1.

Eigentlich wollte die Mannschaft eine Reaktion auf die eher durchzogene Leistung im Spiel gegen Rafzerfeld zeigen, doch leider schliesst Marthalen nach einem unglücklichen Auftritt die Englische Woche mit null Punkten ab.

Schwungvoller Beginn von Marthalen

Ganz im Gegensatz zum letzten Spiel kamen die Gäste aus Marthalen gut in die Partie. Die Defensive von Beringen wurde früh unter Druck gesetzt und in der Offensive konnte man einige gefährliche Vorstösse verzeichnen. Das eigentlich ausgeglichene Spiel stand aber nach zwei Geschenken der Marthaler nach einer halben Stunde 2:0. Ohne grossen Aufwand lag Beringen mit zwei Toren vorne und der Schwung der Weinländer war folglich wie weggeblasen. Die Mannschaft war zwar um eine Reaktion bemüht, viel Gescheites brachte man aber nicht zu Stande. Kurz vor der Pause gab es jedoch trotzdem Grund zum Jubeln. Bosshardt konnte sich im Strafraum behaupten und markierte abgeklärt den Anschlusstreffer.

Aufholjagd jäh gebremst

Dank des Anschlusstreffers starteten die Weinländer mit viel Elan und Hoffnung in die zweite Halbzeit. Die Aufholjagd fand aber bereits in der 54. Minute ein abruptes Ende, als Beringen durch das dritte Geschenk des Tages erneut vorlegen konnte. Der Rest der Partie ist dann schnell zusammengefasst. Beringen verwaltete den Vorsprung und die Gäste aus Marthalen versuchten gegen die massive Defensive erfolglos den erneuten Anschlusstreffer zu erzielen. An einem anderen Tag wäre wohl durchaus noch was drin gelegen, in diesem Spiel agierte Marthalen aber zu kompliziert und zu berechenbar, so dass nie mehr wirklich grosse Gefahr vor dem Beringer Gehäuse herrschte. Den Schlusspunkt hinter diese Partie setzte dann das Heimteam, das durch einen Konter kurz vor Schluss das 4:1 markieren konnte.

Unglücklicher Auftritt

Über das ganze Spiel gesehen war Marthalen, auch wenn nicht überzeugend gespielt, nicht unbedingt die schlechtere Mannschaft, aber die Hypothek von drei geschenkten Toren wog schlicht zu schwer.
Nun gilt es diesen unglücklichen Auftritt schnellstmöglich aus den Köpfen der Spieler zu bringen, denn nächstes Wochenende gastiert mit dem FC Feuerthalen bereits der nächste unbequeme Gegner in der Wyland-Arena.

Grafenstein.

Tore: 13. Ehrismann 1:0, 36. Kadriu 2:0, 43. Bosshardt 2:1, 54. Russo 3:1, 84. Sylejmani 4:1

Ellikon/Marthalen: M. Nastevski, Tunkel, Kümin, Roduner (59. Wiggenhauser), O. Meerstetter (73. Virijevic), Müller, D. Nastevski, N. Meerstetter (57. Meier), Jung, Zuber, Bosshardt.

Bemerkungen: 49. Lattenschuss Beringen, 90. Lattenkopfball Bosshardt

Autor/-in: Tony Zuber


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.