FC ELLIKON/MARTHALEN

11-09-2016, 1. Mannschaft Frauen
FC Bülach 2 - FC Ellikon/Marthalen
2:1 (1:1)

Der Saisonauftakt verlief für die Frauen des FCEM nicht nach Wunsch. Ein hart umkämpftes Spiel endete 2:1 für die Heimmannschaft FC Bülach, wobei deren hohe Effizienz bei der Chancenverwertung schlussendlich ausschlaggebend für den Sieg war.

Die ersten Minuten der Partie verliefen unruhig; beide Mannschaften hatten Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden und so bestimmten viele Ballverluste das Spielgeschehen. In der 10. Minute jedoch gelang der Stürmerin des FCEM, Lena Rasi, ein Freistosstor wie aus dem Lehrbuch, indem sie das Leder aus gut 25 Metern Entfernung mit viel Gefühl direkt unter die Latte schlenzte.

Die Freude über die Führung währte für die Marthalerinnen jedoch nicht lange: Bereits der darauffolgende Gegenangriff der Bülacherinnen führte zum 1:1 Ausgleich, als der Ball im eigenen Strafraum nicht konsequent genug geklärt werden konnte. Auf diesen ereignisreichen Spielverlauf folgte eine ruhigere Phase, in der sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe gegenüberstanden, in welcher es jedoch bis zum Ertönen des Pausenpfiffs zu keiner nennenswerten Torchance kam.

Dies änderte sich in der zweiten Halbzeit. Die Marthalerinnen spielten nun energischer Richtung gegnerisches Tor und waren dabei die dominierende Mannschaft, während Bülach mit vereinzelt gefährlichen Kontern dennoch die deutlicheren Torchancen aufzuweisen hatte. Eben durch solch einen Konter gelang es dem FC Bülach, nach einem Ballverlust seitens der Marthalerinnen, die Führung zum 2:1 zu erzielen. Dieser Gegentreffer fiel für den FCEM zu einem moralisch ungünstigen Moment, hatten sie doch zuletzt viel Druck vor dem gegnerischen Tor aufbauen können.

In der verbleibenden halben Stunde versuchten die Marthalerinnen, den Rückstand wettzumachen - doch ohne Erfolg. Nach einer turbulenten Endphase mit zwei guten Möglichkeiten zum Ausgleich musste der FCEM den Platz als Verlierer verlassen. An diesem Abend hatte einmal mehr die Effizienz bei der Chancenverwertung die Partie entschieden.

Trotz dieser bitteren Niederlage zum Saisonstart wird man bei den Frauen des FC Ellikon-Marthalens nach wie vor alles daransetzen, den direkten Aufstieg in die 3.Liga zu meistern. Jetzt gilt es, sich aufzurappeln und konzentriert auf die nächsten Spiele hinzuarbeiten, dann wird der erste Punktegewinn mit Sicherheit nicht lange auf sich warten lassen.

Die nächste Partie findet am 25. September zu Hause gegen den FC Glattfelden statt.

Autor/-in: Tabea Bührer


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.