FC ELLIKON/MARTHALEN

23-10-2016, 1. Mannschaft Frauen
FC Oerlikon/Polizei - FC Ellikon-Marthalen
0:7 (0:3)

Beim Auswärtsspiel des FC Ellikon-Marthalens gegen den Gastgeber FC Oerlikon/Polizei zeigten die Spielerinnen aus dem Zürcher Weinland eine reife Leistung; sie erarbeitete sich zahlreiche Chancen, leistete viel Laufarbeit und traten unverkennbar als Einheit auf. Der FCEM spielte den Gegner förmlich an eine Wand und belohnte sich schlussendlich mit einem 7:0 Sieg.

Marthalen startete nicht optimal in die Partie, eine gewisse Unsicherheit und Nervosität waren zu Beginn deutlich auszumachen, dennoch konnte schon in der 7. Minute der Führungstreffer, in Form eines wunderbaren Freistosstores, erzielt werden. Durch die Führung löste sich die Nervosität bei den Gästen aus dem Zürcher Weinland spürbar. Diese konnten nun befreiter aufspielen, bauten viel Druck auf das gegnerische Tor auf und konnten sich so bis zur Halbzeit viele gute Möglichkeiten erarbeiten. Zweimal wurden diese mit Erfolg gekrönt, wodurch es zur Halbzeit 3:0 für Marthalen stand. Zwar hatten auch die Gastgeber in der ersten Halbzeit einige gute Aktionen gezeigt, jedoch hatte ihnen die nötige Durchschlagskraft gefehlt, wodurch ihre Angriffe meist in der Abwehr des FCEM stecken blieben. Gegen Ende der ersten Halbzeit war Marthalen jedoch etwas anfälliger geworden, was mit abnehmender Passqualität sowie Konsequenz in den Zweikämpfen zusammenhing. In der zweiten Halbzeit galt es daher, nicht an Konzentration einzubüssen, um eine Aufholjagd der Gegner zu verhindern und um die eigenen Fähigkeiten voll auszunutzen.

Genau dieses Vorhaben setzte der FCEM nach der Pause dann auch um. Man erhöhte die Konzentration wieder und ging konsequenter in die Zweikämpfe, wodurch allmählich eine Überlegenheit der Marthalerinnen auszumachen war. In der 50. Minute netzten diese zum 4:0 ein und schienen nun immer mehr in Fahrt zu kommen, während der FC Oerlikon/Polizei im Begriff war, das Spiel aus der Hand zu geben. Im weiteren Verlauf des Spiels zeigte das Frauenteam des FCEM clevere Ballstafetten, gute Einzelaktionen sowie Abschlüsse aus unterschiedlichsten Positionen, wodurch der Ball drei weitere Male im Netz des Gastgebers zappelte. Trotz vieler Wechsel und experimentellen Umstellungen, bedingt durch die hohe Führung, fiel das Auswärtsteam in der zweiten Halbzeit nicht in sich zusammen, sondern spielte die Partie souverän zu Ende. Zwar gelang es dem FC Oerlikon/Polizei gegen Ende des Spiels nochmals, sich etwas aufzurappeln und einige Male bis in den Strafraum vorzustossen, zum Ehrentor reichte es für den Gastgeber jedoch nicht mehr.

Nach diesem hochverdienten Sieg steht die Frauenmannschaft des FCEM auf dem 3. Platz in der Tabelle. Gelänge es den Marthalerinnen bis zum Ende der Hinrunde unter den Top 4 der Gruppe zu bleiben, wäre ein wichtiger Schritt in Richtung Aufstieg in die 3. Liga getan, da die ersten vier Mannschaften der Gruppe in die Aufstiegsrunde gelangen. Ob den Weinländerinnen dies gelingt, wird sich in den verbleibenden zwei Spielen der Hinrunde zeigen, von welchen das Erste am kommenden Sonntag, den 30. Oktober, um 15.00 in der Wyland-Arena gegen den FC Oberglatt stattfinden wird.

Autor/-in: Tabea Bührer


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.