FC ELLIKON/MARTHALEN

13-05-2018, 1. Mannschaft Herren
FC Ellikon/Marthalen - FC Büsingen
5:2 (3:0)

 


Gegen den Gast aus Büsingen legte der FC E/M einen Blitzstart hin, führte nach 9 Minuten bereits mit 2:0 und gewann das Spiel am Ende souverän mit 5:2.

Start nach Mass
Mit dem FC Büsingen war an diesem Spieltag ein starker Gegner zu Gast in der Wyland-Arena, so belegt der Verein aus Deutschland den dritten Tabellenrang direkt hinter dem FC E/M. Dadurch brauchte die Auswahl von Enzo Guadagnino keine zusätzliche Motivationsspritze, denn im Weinland möchte man den zweiten Tabellenrang mit aller Vehemenz bis zum Ende der Saison verteidigen. Als der Schiedsrichter schliesslich die Partie anpfiff, legte die Heimmannschaft gleich los wie die Feuerwehr und schon in den ersten Minuten musste der Gästetorhüter in höchster Not klären. Büsingen versuchte den Spielaufbau von Marthalen mit hohem Pressing früh zu stören, entblösste dadurch aber seine Abwehr. So gelang es dem FC E/M relativ einfach mit lang geschlagenen Bällen die komplette Mannschaft der Büsinger zu überbrücken. Nach neun Minuten konnte die Heimmannschaft bereits zwei Treffer bejubeln, beide Male trug sich dabei Loris Bosshardt in die Torschützenliste ein. Den ersten Treffer bereitete Torhüter Mladen Nastevski mit einem weiten Ball vor, beim zweiten Tor leitete Zuber den Ball direkt in die Gasse für Bosshardt weiter. Erst nach diesem Doppelschlag schien Büsingen etwas aufzuwachen. Allerdings spielte der Gast ausnahmslos weite Bälle auf ihre grossgewachsene Sturmspitze, was von der Marthaler Hintermannschaft je länger je besser verteidigt wurde. Zudem verhinderte Mladen Nastevski mit einem tollen Reflex den Anschlusstreffer Büsingens. Auf der anderen Seite blieb der FC E/M stets brandgefährlich und konnte sich Mal für Mal in gute Abschlusspositionen bringen. Nach einem schnell ausgeführten Freistoss in der 35. Minute tauchte Bosshardt alleine vor dem Torhüter auf und konnte nur noch mit einem Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte der gut aufgelegte Bosshardt gleich selbst und schnürte damit einen lupenreinen Hattrick.

Souveränität etwas eingebüsst
Mit der klaren und verdienten Führung im Rücken konnte Marthalen den zweiten Spielabschnitt in Angriff nehmen. Trainer Guadagnino forderte aber von seiner Mannschaft die Konzentration bis zum Ende der Partie hoch zu halten und weiterhin die Offensive zu suchen. In den ersten Minuten nach der Pause gelang dies den Weinländern gut und schnell sah sich der Gästetorhüter wieder zum Handeln gezwungen. Nach mehreren guten Paraden war dann aber auch er machtlos und musste in der 55. Minute den vierten Gegentreffer hinnehmen. Als Torschütze zeichnete sich erneut Bosshardt aus, welcher nach einem Querpass von Zuber goldrichtig stand und nur noch ins Tor einschieben musste. Nach diesem vierten Treffer war die Partie wie schon in den vorausgegangen Spielen eigentlich bereits früh entschieden und Marthalen schaffte es nicht, das Tempo aufrecht zu erhalten. Nach ereignisarmen Minuten resultierten daraus in der Schlussphase zwei Treffer der Gäste aus Büsingen, beide Male gingen dabei Unzulässigkeiten des FC E/M voraus. Immerhin rafften sich die Hausherren nochmals auf und erzielten noch den fünften Treffer zum 5:2 Endstand. In der Torschützliste tauchte an diesem Tag aber nur ein Name auf, denn Bosshardt markiert nach einem schönen Pass von Luc Meier sein Tor Nummer fünf in diesem Spiel.


FC Ellikon/Marthalen - FC Büsingen 5:2 (3:0)

Wyland-Arena. – Tore: 6. Bosshardt 1:0, 9. Bosshardt 2:0, 35. Bosshardt 3:0, 55. Bosshardt 4:0, 81. 4:1, 88. 4:2, 90. Bosshardt 5:2 - Ellikon/Marthalen: M. Nastevski, O. Meerstetter (74. Ehrismann), Kümin, Müller (56. Tunkel), N. Meerstetter, Gähwiler (84. O. Meerstetter), D. Nastevski, Wiggenhauser, Jung (63. Meier), Zuber (56. Saia), Bosshardt – Ersatztorhüter: Hächler - Abwesend: Mesonero (Militär), Rapold, Hamza, Venica, Doujak (alle verletzt)

Autor/-in: T. Zuber


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.