FC ELLIKON/MARTHALEN

01-06-2019, 1. Mannschaft Herren
SV Schaffhausen - FC Ellikon/Marthalen
2:0 (1:0)

 


Nach dem wichtigen Sieg vor Wochenfrist glückte auch der Auftritt beim unbestrittenen Leader SV Schaffhausen. Trotz der 2:0 Auswärtsniederlage zeigte der FC Ellikon/Marthalen eine respektable Leistung und setzt damit den Aufwärtstrend fort.

Dem Druck lange standgehalten
Mit dem Sieg gegen den FC Seuzach vom letzten Wochenende wurde ein möglicher Abstieg bei der ersten Gelegenheit abgewendet und somit konnte das ganze Umfeld des FC Ellikon/Marthalen ohne Druck in die Partie gegen den SV Schaffhausen steigen. Natürlich ging man mit geringen Aussichten auf Punkte in das Spiel, denn der Gegner aus Schaffhausen ist in dieser Spielzeit noch ohne Punktverlust. Trotzdem wollte Trainer Guadagnino sich nicht einfach kampflos ergeben, sondern den Schaffhausern mit einer aggressiven Spielausrichtung möglichst lange Paroli bieten. Und diese Vorgabe setzte seine Mannschaft dann auch um und schaffte es, das Spiel zumindest resultatmässig lange ausgeglichen zu gestalten. Klar hatte der Tabellenführer mehr Ballbesitz und bestimmte das Spielgeschehen, im Defensivverbund stand der FC E/M aber kompakt und diszipliniert und liess nur wenige Aktionen des Gegners zu. Zudem kam man nach auch selbst zu einigen nicht ungefährlichen Offensivszenen und war einem Treffer nahe. Nichtsdestotrotz ging die SV Schaffhausen nach 32. Minuten entsprechend dem Spielverlauf in Führung, dem Tor voran ging aber ein aus Sicht von Marthalen ärgerlicher Fehlpass im Spielaufbau. Aber auch nach dem Gegentreffer zeigten die Weinländer ein geschlossene Mannschaftsleistung und gingen mit dem knappen Rückstand zum Pausentee.

Weniger Intensität in der 2. Halbzeit
In der zweiten Halbzeit nahm die Intensität im Spiel merklich ab. Trotz der knappen Führung lief die Heimmannschaft nie wirklich in Gefahr, das Spiel noch aus der Hand zu geben. Zudem liessen die heissen Temperaturen die Kräfte schwinden, zumal vor allem die Marthaler Spieler viel Laufarbeit zu verrichten hatten. Es dauerte aber bis in die 76. Minute, ehe die SV Schaffhausen durch einen Konter den zweiten Treffer erzielen konnte. Zu einer Reaktion war Marthalen aber nicht mehr fähig und somit endete die Partie mit dem für den in den vergangenen Wochen formschwachen FC E/M respektablen Resultat von 2:0.


SV Schaffhausen - FC Ellikon/Marthalen 2:0 (1:0)

Tore: 32. 1:0, 76. 2:0 - Ellikon/Marthalen: M. Nastevski, Saia (68. Müller), Zuber (79. Saia), Mégel (60. Eggli), Tunkel, Wiggenhauser, Iseli, D. Nastevski, Stamm (32. Marder), Cotti, Jung – Nicht eingesetzt: Hächler (Ersatztorwart) - Abwesend: Bosshardt, Kümin, O. Meerstetter, N. Meerstetter, Venica, Rapold, Riera, Bührer

Autor/-in: T. Zuber


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.