FC ELLIKON/MARTHALEN

14-09-2019, 1. Mannschaft Herren
FC Ellikon/Marthalen - FC Wald
5:2 (3:2)

 


Gegen den 3. Liga Verein FC Wald setzt sich der FC Ellikon/Marthalen trotz eines veritablen Fehlstarts letztlich verdient mit 5:2 durch.

Früher Rückstand gedreht
Der Regionalcup bietet meist nicht nur spannende Spiele, sondern auch Partien gegen neue und damit unbekannte Gegner. In diese Kategorie gehörte aus Sicht der Marthaler auch der aktuelle Gegner in der 2. Runde, namentlich der FC Wald. Gegen die ebenfalls in der 3. Liga engagierte Mannschaft erwartete man ein Spiel auf Augenhöhe und wurde dann prompt auf dem falschen Fuss erwischt. Nur wenige Sekunden nach dem Anpfiff zappelte der Ball bereits im Netz hinter Torhüter Nastevski. Nach einem Ballverlust in der gegnerischen Platzhälfte lief der FC E/M gnadenlos in einen Konter und sah sich mit dem frühen Rückstand konfrontiert. Allerdings ist diese Situation der Mannschaft von Trainer Guadagnino (leider) nicht ganz unbekannt und sie zeigte schon kurz darauf eine Reaktion. Obwohl der Gast aus Wald zu Beginn die aktivere Mannschaft war, kamen die Weinländer in der 10. Minute zum Ausgleich. Ein Abschluss von Bosshardt landete zwar nur am Innenpfosten, den Abpraller konnte der mitgelaufene Stadler aber ohne Mühe verwerten. Die Freude währte aber nur kurz, denn nur wenig später zeigte man sich erneut grosszügig und servierte dem Gast den zweiten Treffer auf dem Silbertablett. Nach einem Schiedsrichterball vor dem eigenen Tor liess man sich sogleich den Ball abluchsen und so war Torhüter Nastevski auch beim zweiten Schuss auf sein Gehäuse ohne Abwehrchance. Mit dem zweiten Treffer ging aber die druckvolle Startphase der Gäste zu Ende und Marthalen fand immer besser ins Spiel. Es dauerte dann allerdings bis zur 30. Minute, ehe die Heimmannschaft nach mehreren ungenutzten Gelegenheiten den verdienten Ausgleich erzielen konnte. Von Manuel Iseli schön in Szene gesetzt, vollstreckte Bosshardt abgeklärt vor dem gegnerischen Torhüter. Damit war der FC E/M endgültig im Spiel angekommen und konnte noch vor der Pause erstmals in Führung gehen. Dafür verantwortlich zeichnete sich Rapold, welcher mit einem sehenswerten Weitschuss reüssierte und damit den schönsten Treffer des Tages erzielte.

Führung souverän verwaltet
Den Start in die zweite Halbzeit erwischten die Weinländer dann deutlich besser als noch im ersten Abschnitt. Unmittelbar nach Wiederanpfiff geriet die gegnerische Verteidigung arg unter Druck und konnte einen weiteren Gegentreffer nur mit Mühe abwenden. In der 53. Minute gelang dem FC E/M dann aber dem Spielverlauf entsprechend der vierte Treffer. Nach einem zuerst geblockten Freistoss spielte Nastevski dem Ball nochmals in den Strafraum, wo Bosshardt goldrichtig stand und zum zweiten Mal in diesem Spiel einnetzte. Auch in der Folge zeigte Marthalen eine in der Defensive abgeklärte Partie und musste dem Gegner nur wenige gefährliche Situationen zugestehen. Zwar bäumte sich der Gast aus Wald gegen Ende des Spiels nochmals auf und konnte wieder mehr Spielanteile verzeichnen, zu guten Tormöglichkeiten kamen allerdings die Marthaler, welche aber aus aussichtsreichsten Positionen gleich reihenweise am gegnerischen Torhüter scheiterten. Erst in den Schlussminuten belohnte sich die Heimmannschaft für eine starke zweite Halbzeit mit dem fünften Treffer. Der eingewechselte Wiggenhauser stellte mit einem platzierten Weitschuss das 5:2 Schlussresultat sicher.


FC Ellikon/Marthalen – FC Wald 5:2 (3:2)

Tore: 1. 0:1, 10. Stadler 1:1, 13. 1:2, 30. Bosshardt 2:2, 41. Rapold 3:2, 53. Bosshardt 4:2, 93. Wiggenhauser 5:2 - Ellikon/Marthalen: M. Nastevski, Virijevic, O. Meerstetter, N. Meerstetter, Tunkel, D. Nastevski (81. Marder), Iseli, Hertli (72. Wiggenhauser), Stadler (61. Scapin), Rapold (45. Cotti), Bosshardt (65. Jung)

Autor/-in: T. Zuber


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.