FC ELLIKON/MARTHALEN

24-10-2020, 1. Mannschaft Herren
FC Elgg - FC Ellikon/Marthalen
1:4 (0:2)

 


Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung! Gegen den Tabellenletzten FC Elgg siegt der FC Ellikon/Marthalen letztlich deutlich mit 1:4 und setzt sich damit klar vom Tabellenende ab.

Guter Start früh belohnt
Der Mannschaft um das Trainergespann Guadagnino/Perez war die Ausgangslage mehr als nur bewusst. Der vermeintlich leichte Gang zum Tabellenletzten FC Elgg wurde von niemandem auf die leichte Schulter genommen, zu frisch waren die Erinnerungen an die Niederlage im SH-Cup gegen einen unterklassigen Gegner. Auf keinen Fall wollte man den Gegner ins Spiel kommen und an möglichen Punkten schnuppern lassen. So war dann bereits vor dem Spiel die Anspannung bei den Weinländern spürbar und es gelang dem FC E/M, diese von Beginn weg in positive Energie auf dem Platz umzusetzen. Mit aggressivem Pressing wurde das Aufbauspiel des Gegners gestört und Fehler provoziert und in der Startphase war Marthalen die klar spielbestimmende Mannschaft. Trotzdem rückte die Verteidigung der Heimmannschaft jeweils weit auf und lief damit Mal für Mal in gefährliche Gegenangriffe. Nach mehreren knappen Abseitsentscheidungen zu Ungunsten des FC E/M war es dann ein Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte, welcher zur frühen Führung der Weinländer führte. Stürmer Bosshardt liess sich die Chance nicht nehmen und schob den Ball abgeklärt am Torhüter vorbei ins Netz. Auch nach dem Treffer änderte sich das Spielgeschehen nicht. Marthalen stand gut in der Defensive und suchte intensiv das richtungsweisende zweite Tor. Es dauerte dann allerdings einige Minuten, ehe man das zweite Mal Jubeln durfte. Erneut führte das aggressive Anlaufen der gegnerischen Verteidiger zu einem verhängnisvollen Fehlpass, Bosshardt behielt den Überblick und netzte zur 0:2 Führung ein. Erst nach einer halben Stunde konnte sich der FC Elgg langsam etwas aus der Umklammerung lösen. In diesen Minuten schlichen sich auch einige Ungenauigkeiten und Fehlpässe im Spiel der Marthaler ein und ermöglichten dem Gegner einige Szenen in der Offensive. Es gelang dem FC E/M aber, das Resultat mehr oder weniger stilsicher bis zur Pause zu halten und damit dem Auswärtssieg einen grossen Schritt näher zu kommen.

Hoffnungen des Gegners im Keim erstickt
Dass eine 0:2 Führung zur Pause ein trügerisches Resultat ist, hat der Fussball in der Vergangenheit schon etliche Male bewiesen. Darum war die Marschrichtung des FC Ellikon/Marthalen klar, man wollte so schnell wie möglich den dritten Treffer erzielen und damit das Spiel entscheiden. Der Gegner aus Elgg kam aber etwas bestimmter aus der Kabine und machte in der Startphase der zweiten Hälfte mehr fürs Spiel. Mit hohen Bällen in die Spitze gelang es, etwas Unruhe in die Defensive der Marthaler zu stiften, klare Torchancen resultierten daraus aber nicht. Gerade als sich die Weinländer langsam aus der Druckphase des Gegners lösen konnten, fiel der Gegentreffer dann trotzdem noch. Ein Freistoss wurde hoch und lang in den Strafraum getreten und irgendwie lag der Ball nach einem grossen Gewusel im Tor. Natürlich schöpfte Elgg nach dem Anschlusstreffer Hoffnung auf einen Punktgewinn, die Bemühungen wurden aber im Keim erstickt. Nur wenige Minuten später wurde Cotti auf dem linken Flügel lanciert, dieser setzte sich durch und schlug eine sehenswerte Flanke in die Mitte, wo Bosshardt seinen dritten Treffer des Tages erzielte. Dank diesem Tor beruhigte sich das Spielgeschehen etwas, Elgg zeigte aber viel Moral und versuchte weiterhin zu einem Torerfolg zu kommen. Mit nachlassenden Kräften gegen Ende der Partie sank dann auch das Niveau etwas. Marthalen blieb mit langen Bällen gegen die aufgerückte Hintermannschaft des Gegners gefährlich, musste sich aber bis kurz vor Abpfiff gedulden, ehe der vierte und alles entscheidende Treffer fiel. Nach einem Abpraller des Torwarts stand Simon Stadler goldrichtig, versenkte den Ball im Netz und sicherte seiner Mannschaft die wichtigen drei Punkte.


FC Elgg - FC Ellikon/Marthalen 1:4 (0:2)

Tore: 8. Bosshardt 0:1, 18. Bosshardt 0:2, 53. 1:2, 60. Bosshardt 1:3, 87. Stadler 1:4 – Ellikon/Marthalen: M. Nastevski, Tunkel, Kümin, Mégel, O. Meerstetter, Zuber (68. Stadler), Hertli, Cotti, N. Meerstetter (76. Scapin), Jung, Bosshardt

Autor/-in: T. Zuber


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.