FC ELLIKON/MARTHALEN

27-11-2019, 1. Mannschaft Frauen
-

Nach dem sehr knapp verpassten Aufstieg in die 3. Liga im letzten Juni konnten die Frauen des FC Ellikon/Marthalen die Hinrunde zufriedenstellend auf dem 4. Platz abschliessen. Dadurch gelang die Qualifikation für die Aufstiegsgruppe im Frühling. Trotz einiger Widerstände erreicht die Frauenmannschaft somit ihr Saisonzwischenziel.

Seit Sommer 2019 steht ein neuer Trainer, Jörg Lukrafka, an der Seitenlinie und trat damit in die Fussstapfen seiner langjährigen Vorgänger. Doch er war vor keine leichte Aufgabe gestellt. Viele langwierige Verletzungsausfälle machten der Mannschaft zu schaffen und allgemein waren die Trainingsanwesenheiten trotz grossem Kader mehrheitlich unbefriedigend. Dennoch nahm der Trainer diese Herausforderung mit viel Engagement in Angriff und nach durchwachsenem Start begann seine Spielphilosophie allmählich zu greifen. Eine zusätzliche Motivationsspritze waren die neuen Trikots: Zuhause in Dunkelblau und auswärts in knalligem Pink wirbeln die Frauen seit September über den Rasen. Im Verlauf der Saison wurde die Leistung konstanter, obwohl die Mannschaft oft gezwungen war, kurzfristige taktische Umstellungen vorzunehmen. Dies hatte den positiven Effekt, dass sich einige Spielerinnen auf neuen Positionen beweisen konnten. Jedoch zeigten sich auch gewisse Defizite, insbesondere beim Herausspielen zwingender Torchancen: Oft mangelte es am letzten entscheidenden Pass.

Schlussendlich konnte die Mannschaft mit sechs Siegen und zwei Unentschieden aus zehn Spielen zwar nicht glänzen, erfüllte aber die Pflicht. Da in der Rückrunde mit stärkeren Gegnern zu rechnen ist und für den Aufstieg in die 3. Liga im Minimum der 4. Platz erreicht werden muss, wird eine klare Leistungssteigerung erforderlich sein. Eine erhöhte Trainingsanwesenheit wäre dabei ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Parallel zur Frauenmannschaft ist auch die kürzlich gegründete Mädchenmannschaft fleissig am trainieren. Aufgrund des starken Zuwachses kann im Frühling voraussichtlich sogar ein zweites Team für die Meisterschaft angemeldet werden. Grossen Anteil an dieser Entwicklung hat die Frauenabteilung und das Trainerteam mit ihrem ausdauernden Einsatz. Die Stärkung der Nachwuchsabteilung ist langfristig gesehen unerlässlich, um so das weitere Bestehen des Frauenfussballs im Weinland zu sichern.

Autor/-in: Tabea Bührer & Fabienne Brennwalder


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.