FC ELLIKON/MARTHALEN

06-09-2019, Senioren 30+
FC Stammheim - FC E/M
5:3 ()

Nach einem Sieg zum Meisterschaftsstart gegen den VFC Neuhausen, mussten die Ü30-Seni­oren des FCEM am Freitagabend auf dem Sportplatz Schelmengrube gegen den FC Stamm­heim antreten. Mit dem Kunstrasen kam der FCEM gut zurecht und kam schon in der 3. Minute zu einer grossen Gelegenheit zur Führung. Claudio Grisenti lief allein auf den Torwart zu, doch vergab er die Möglichkeit. Man spürte, dass der Wille da war, um den FC Stammheim in seiner Spielentwicklung möglichst früh zu stören. In der 12. Minute war es Florian Eugster, der aber­mals nur noch den Torhüter vor sich hatte. Der Abschluss war zu schwach und der Torhüter wehrte den Ball ab. Derselbe Spieler kam in der 20. Minute nach einer schönen Flanke zum Kopfball, doch wiederum stimmte die Richtung nicht und der Ball flog neben das Tor. Doch auch Stammheim versteckte sich keineswegs und in der 24. Minute war Torhüter Michael Wipf nach einem Kopfball gefordert. Nur eine Minute später kam es auf der rechten Seite erneut zu einem vielversprechenden Vorstoss. Die gefährliche Hereingabe wurde von Adrian Winkler jedoch erlaufen und die Gefahr gebannt. In den nächsten 5 Minuten war Torwart Wipf zweimal gefordert bei gefährlich getretenen Freistössen der Heimmannschaft. So kam es wie es oftmals kommt. Stammheim erhielt einen Strafstoss zugesprochen und plötzlich hiess es 1:0, nachdem zu diesem Zeitpunkt schon ein 2- oder 3-Tore-Vorsprung für den FCEM möglich gewesen wäre. Mit dem 1:0 ging es in die Pause. In der 2. Halbzeit lief Ralph Fuchs für Yves Hinder auf den Platz. Er zeigte sogleich seine Präsenz. In der 42. Minute landete sein satter Schuss im hohen linken Toreck. Und nur 3 Minuten später kam derselbe Spieler an der Strafraumgrenze erneut zum Schuss. Dieses Mal gefühlvoll traf er zur 1:2 Führung. Doch Stammheim dachte nicht ans Aufgeben, denn schon in der 46. Minute führte ein riesiges Durcheinander im Strafraum zum 2:2. Das Spiel wogte hin und her und es schien eigentlich klar, dass noch weitere Tore fallen sollten. Nach einer erneuten Riesenchance von Stammheim wurde in der 65. Minute Florian Eugster an der Mittellinie angespielt. Er nutzte den freien Raum und startete mit dem Ball am Fuss Richtung Tor. Im Zweikampf konnte er sich behaup­ten und sein Schuss führte zur 2:3 Führung für den FCEM. Doch Stammheim kämpfte wie die Löwen und war in der 67., 76 und 77.  Minute erneut erfolgreich und ging nun seinerseits wieder mit 5:3 in Führung. Und es war irgendwie an diesem Abend symptomatisch, dass der Strafstoss, der in der 81. Minute dem FCEM zugesprochen wurde, auch nur an den rechten Torpfosten flog. Martin Müller fasste es zutreffend so zusammen: „Wir haben uns selbst ge­schlagen“!

Die Ü40-Senioren des FCEM erreichten am selben Abend auswärts beim FC Wiesendangen ein 2:2 Unentschieden.

Autor/-in: Erich Roost


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.