FC ELLIKON/MARTHALEN

03-09-2019, Senioren 40+
FC E/M - Seuzach
0:1 (0:0)

Am Dienstagabend, 3. September 2019, durften die Ü40-Senioren des FCEM zuhause in der Wyland-Arena gegen den FC Seuzach das erste Meisterschaftsspiel der Saison 2019/20 be­streiten. Erfreulich ist, dass Christoph Merk (Bruder von Marcel Merk) sich wieder dem FC Ellikon-Marthalen angeschlossen hat. Er spielte viele Jahre sehr erfolgreich für die Spielver­einigung Schaffhausen. Und dass der Zuzug von Christoph Merk ein sportlicher Gewinn für die FCEM-Senioren bedeutet, war offensichtlich. Noch immer ist Christoph Merk in athletisch her­vorragender Verfassung und zeigt eine grosse Übersicht auf dem Spielfeld. Beide Mannschaf­ten begannen das Spiel mit hohem Tempo. In der 8. Minute brachte sich Peter Egli in eine gute Schussposition, doch die Schussabgabe verunglückte leicht und der Ball strich am Tor vorbei. Nach ungefähr einer Viertelstunde stockten die Angriffsbemühungen des FCEM und der FC Seuzach hatte vorübergehend eine leichte Überlegenheit. Davon konnten die Gäste jedoch nicht profitieren, denn die Abwehr unserer Senioren stand sehr gut. In der 25. Minute spielte Peter Egli einen gefühlvollen Flachpass in die Tiefe wo Beat Keller den Ball ersprintete, doch sein Abschlussversuch missriet. Die Angriffsbemühungen des FCEM wurden vor allem vom Mittelfeld forciert, doch zur Pause stand es immer noch 0:0. Nach der Pause versuchte die Mannschaft von Guido Rota die Entscheidung herbeizuführen. Das Mittelfeld war nun fest in Marthaler Hand und die Gäste kamen kaum zu Chancen. Leider fehlte an diesem Abend im Sturm die zündende Idee, denn alle Angriffsbemühungen blieben in der Seuzacher Abwehr hängen. In der 57. Minute war Roman Bärtschi nicht mehr zu halten. In seiner unnachahm­lichen Art zog er mit dem Ball Richtung Sechzehner des Gegners und wurde kurz davor auf harte Weise gestoppt. Der Schiedsrichter sah in der Intervention kein Foul und Seuzach spielte sofort einen weiten Pass auf die rechte Angriffsseite. Marthalens Abwehr war bei diesem Kon­ter nicht bereit und der Gast ging mit 0:1 in Führung. Noch blieben 13 Minuten zu spielen. Die Angriffe rollten immerwährend auf das gegnerische Tor zu, doch es gab kein Durchkommen. Die Partie ging leider 0:1 verloren, was nicht dem Spielverlauf entspricht. Wohl wurden die meisten Zweikämpe gewonnen, die Abwehr spielte sicher und auch das Mittelfeld agierte mit Druck und Übersicht, doch in der Spitze war das Spiel zu unpräzis und vor allem das Spiel über die Aussenseiten wurde vernachlässigt.

Autor/-in: Erich Roost


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.