FC ELLIKON/MARTHALEN

10-09-2019, Senioren 40+
SC Hegi Winterthur - FC E/M
1:6 (1:4)

Auf der Sportanlage Talwiesen in Winterthur trafen sich am 10. September die Ü40-Senioren des SC Hegi Winterthur und des FC Ellikon-Marthalen zum Meisterschaftsspiel. Zuschauer, die zu spät am Platz waren, mussten dies bereuen. Es begann mit einem Paukenschlag! Die Seni­oren des FCEM hatten Anstoss. Es wurde ein langer Ball in die gegnerische Hälfte gespielt, es folgte ein halbhoher Querpass in den Sechzehner den sich Erich Brunner erlief. Mit dem Rücken zum Tor setzte er zu einem Rückzieher an und der Ball flog über den herauseilenden Torwart zur 0:1 Führung ins Netz. Gespielt war noch keine Minute! Der SC Hegi hatte Anstoss und der Ball wurde zuerst rückwärts und dann steil auf die rechte Seite gespielt, wo ein Stür­mer zum Abschluss kam und auch dieser erste Ball zappelte im Netz zum 1:1, ohne dass Tor­wart Jovica Stojmenovic hätte eingreifen können. Es waren noch keine 2 Minuten um! Bereits die Anfangsminuten zeigten, dass der FCEM läuferisch stärker war, was sich in einer deutlichen Feldüberlegenheit zeigte. In der 7. Minute war es erneut Erich Brunner, welcher zur 1:2 Füh­rung traf. Und bereits eine Minute später realisierte Roland Berger das 1:3. Der SC Hegi Win­terthur versuchte zu reagieren und tat dies so gut es eben ging, denn die Marthaler Abwehr stand mit den Zentrumsspielern Martin Müller und Florin Schenardi äusserst sicher. Beson­ders Florin Schenardi zeigte an dieser neuen Position ein ausgezeichnetes Spiel mit einer guten Übersicht und einem exakten Passspiel. In der 27. Minute scheiterte Isaia Broggini allein vor dem Torwart. Besser machte es in der 33. Minute erneut Erich Brunner, welcher auf 1:4 er­höhte. Die Überlegenheit des FCEM machte sich in der 2. Halbzeit noch deutlicher bemerkbar. Nur noch selten konnte sich der SC Hegi aus der Umklammerung lösen. In der 38. Minute war es Peter Egli, welcher sich gekonnt durchsetzte, doch wurde seine gefährliche Hereingabe im letzten Moment von einem gegnerischen Verteidiger geklärt. In der 41. Minute wurde auf der linken Seite Erich Brunner steil angespielt. Sein Flachpass wurde im Zentrum von Peter Egli zum 1:5 verwertet. Schliesslich war es Oliver Diethelm vorbehalten, in der 49. Minute mit einem satten Flachschuss aus 16 Metern, das 1:6 Schlussresultat zu erzielen. Torchancen gab es aber auch danach noch. In der 51. Minute war es Peter Egli, dessen Gewaltschuss am rech­ten Torpfosten vorbeistrich und in der 55. Minute versuchte es Roman Bärtschi mit einem Schuss aus 25 Metern, welcher aber vom Torhüter des SC Hegi pariert wurde. Das unterhaltsame und fair geführte Spiel ergab einen eindeutigen Sieg des FCEM, welcher auch in dieser Höhe dem Spielverlauf entspricht.

Autor/-in: Erich Roost


Unser Verein

Der Fussballclub Ellikon/Marthalen zählt zu den grössten, regionalen Sportvereinen im Zürcher Weinland.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich, sozial und gesellschaftlich zu engagieren und sich am Fussballsport zu erfreuen.

Neben dem "normalen" Fussballbetrieb führt der Verein alljährlich wiederkehrende Anlässe durch, welche sich in der näheren Umgebung längst etabliert haben.