Spielbericht

Senioren Ü30: So spannend kann Seniorenfussball sein!

FC E/M – FC Neftenbach
10.09.2021
4:4 (0:2)
Ideale Voraussetzungen in der Wylandarena zum Meisterschaftsspiel der Ü30 Senioren des FCEM gegen den FC Neftenbach. Von Beginn weg war erkennbar, dass es ein interessantes Spiel geben würde.

Die Spieler des FC Neftenbach versuchten sogleich, durch ein hohes Tempo das Spieldiktat zu übernehmen. Demgegenüber war die Abwehr mit dem Goalie-Rückkehrer Daniel Müller und der Abwehrkette mit Vögeli, Stocker, Wipf und Severin Müller bereit den Kampf anzunehmen. Doch auch nach vorne wurde versucht, das Spiel ausgegli­chen zu gestalten und in der 3. und 6. Minute war es Claudio Grisenti, welcher seine Ab­schlussversuche vom Neftenbacher Goalie pariert sah. Das Spiel wogte hin und her und in der 8. Minute konnte Romano Stocker eine brandgefährliche Situation im Sechzehnmeter­raum gerade noch klären. In der 17. Minute kam es zu einem Strafstoss, als Jonas Eugster einen Gegenspieler unglücklich zu Fall brachte. Neftenbach verwertete den Penalty zur 0:1 Führung. Auf der Gegenseite war es Christoph Feurer, der mit einem guten Schuss den geg­nerischen Torhüter zu einer Parade zwang. In der 30. Minute überwand Neftenbach auf der rechten Seite die Abwehr des FCEM und konnte die 0:2 Führung erzielen. Mit diesem Resul­tat ging es in die Pause. Was dann folgte war eine eigentliche Explosion, welche durch die Reihen des FCEM ging. Kurz nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit war es Romano Stocker, wel­cher auf einen Eckball von der rechten Seite hin, mit einem herrlichen Kopfball auf 1:2 ver­kürzte. Es vergingen nur 3 Minuten und über die rechte Angriffsseite war es der eingewech­selte Pace Haregu, welcher mit einem herrlichen „Lupfer“ über den Torwart zum Ausgleich traf. Weiter ging der Druck nun vom FCEM. Es waren 54. Minuten gespielt, als Ralph Fuchs aus 19 Metern mit einem satten Schuss den 3:2 Führungstreffer erzielte. Marthalen spielte nun sichtlich befreit und nur zwei Minuten später war es Christoph Feurer welcher seinen guten Abschlussversuch von der Strafraumgrenze abgewehrt sah. Und tatsächlich nur wei­tere zwei Minuten später erzielte Christoph Merk den Treffer zum 4:2! Doch Neftenbach steckte den Schock von 4 Gegentoren weg und kam seinerseits zu Chancen. Es schien nun, dass die Kräfte des FCEM nachliessen, oder war es die Angst, den Vorsprung zu verlieren. Das Verteidigen des Vorsprungs erwies sich als schwierig, denn der Gegner liess nicht locker. Zwar konnte Torwart Daniel Müller in der 71. Minute eine grosse Möglichkeit des Gegners mit einer herrlichen Parade noch zunichte machen, doch in der 77. Minute führte ein Stel­lungsfehler zum Tor für Neftenbach und in der 80. Minute gelang den Gästen noch der Aus­gleich zum 4:4. Dann war Schluss und der aufmerksame und ruhig agierende Schiedsrichter Peter Hotz beendete die Partie. Das Unentschieden ist wohl auch das korrekte Resultat bei Berücksichtigung der Spielanteile.

Autor: Erich Roost

Fanshop

Badetuch

Graues Bade-Handtuch in Top-Qualität mit Vereinslogo Grösse: 90x150cm 100% Baumwolle

Schnuppertraining

Haben Sie Interesse an einem Schnuppertraining?

Beitrittsformular

Um Vereinsmitglied zu werden, verwenden Sie bitte unser Beitrittsformular.